Archiv-Thema:
Bluthochdruck

eingestellt von Dr. Raph Thoms

nach oben

Welcher Blutdruck ist normal?

Optimal ist für Gesunde ein oberer (systolischer) Wert von 100 - 130 mm Hg, der untere (diastolische) Wert sollte unter 85 mm Hg liegen. Systolische Werte von 130 - 140 mm Hg und diastolische zwischen 85 und 90 mm Hg gelten nach internationalen Richtwerten als hochnormal bzw. grenzwertig. Ein in Ruhe (mind. 10 Minuten) gemessener Blutdruck über 140/90 mm Hg ist krankhaft.

nach oben

Beeinflußt das Alter den Blutdruck?

Die obengenannten Grenzwerte gelten in jedem Alter! Ein gesunder 90-Jähriger hat keinen höheren Blutdruck als ein 30-Jähriger. Durch Nachlassen der Elastizität der Gefäßwände (Arteriosklerose) kommt es aber häufig zu einer größeren Differenz zwischen systolischem und diastolischem Blutdruckwert. Dieser erhöhte Pulsdruck stellt ein zusätzliches Risiko für Folgeerkrankungen dar.

nach oben

Was passiert bei zu hohem Blutdruck?

Ein hoher Druck in den Gefäßen führt zu hohem Verschleiß an der Innenverkleidung. Insbesondere an Gefäßverzweigungen treten hohe Scherkräfte auf, die zu Schäden an der sonst glatten auskleidenden Zellschicht führen. Cholesterin und andere Ablagerungen werden in die schadhaften Stellen gepreßt, bzw. von den darunterliegenden Zellen aufgenommen. Es wächst eine arteriosklerotische Ablagerung (Plaque). Das Gefäß wird immer enger. Reißt durch den hohen Druck solch ein Plaque ein oder lagern sich Blutplättchen an der rauhen Stelle an kommt es zum Gefäßverschluß. Das Gewebe dahinter wird nicht mehr mit Sauerstoff versorgt und beginnt abzusterben. Im Gehirn ist dies ein Schlaganfall, im Herzen ein Herzinfarkt.

Aber auch ohne den kompletten Verschluß leidet der Körper unter der Minderdurchblutung. Bluthochdruckpatienten leiden oft an Hirnleistungsstörungen (Vergeßlichkeit), Potenzstörungen und Durchblutungsstörungen in den Beinen.

Auch im Bereich der mikroskopisch kleinen Kapillaren kommt es zu Schäden an den filterartigen Gefäßwänden. Deshalb sind Bluthochdruck und Zuckerkrankheit bei uns die häufigsten Ursachen für ein Nierenversagen mit der Notwendigkeit ständiger maschineller Blutwäsche (Dialyse).

nach oben

Wie kann ich die Folgen verhindern?

Durch Senkung des Blutdruckes und Reduktion weiterer Risikofaktoren für die Gefäße. Solche Risikofaktoren sind Rauchen, erhöhte Blutfettwerte, Übergewicht und Bewegungsmangel. Ausdauertraining (Laufen, Schwimmen, Radfahren) von dreimal wöchentlich 30 Minuten hilft nicht nur überflüssige Pfunde zu reduzieren, es senkt auch den Blutdruck ähnlich stark wie ein Medikament.

Bluthochdruck

Welcher Blutdruck ist normal?

Beeinflußt das Alter den Blutdruck?

Was passiert bei zu hohem Blutdruck?

Wie kann ich die Folgen verhindern?